Ligasaison neigt sich dem Ende
  15.04.2019

Mit den letzten Wettkämpfen beendeten die beiden Schmidener Männermannschaften die reguläre Ligasaison 2019. Vor dem Finale am 27.04. in Ludwigsburg bietet sich dem TSV Schmiden nun eine ungewöhnliche Situation. Mannschaft 1 steht nach 4 Siegen in 5 Wettkämpfen im Aufstiegsfinale, Mannschaft 2 muss um den Klassenerhalt bangen.

254,70 Punkte erturnte der TSV Schmiden II am 13.04.2019 in der heimischen Sporthalle I. Der TSV Mühlacker hatte mit 248,70 Punkten genau 6 Punkte weniger zu bieten, der TSV siegte und holte sich außerdem die Gerätepunkte an 4 der 6 Geräte. Tim Wilde, Patrick Silbernagel, Matthias Winter, Luis Klink, Piet Meßmer, Yannick Neumaier und Mannschaftsführer Antonio Clement sorgten damit dafür, dass die zweite Riege aus Schmiden am 27.04. um 9 Uhr morgens in Ludwigsburg um den Aufstieg kämpfen wird. Trainer Michael Jackl betonte das abermals gestiegene Leistungsniveau seiner Turner, sowohl in der Ausführung, als auch in den Schwierigkeitswerten. Da von Kreis- bis Landesliga immer 5 Turner je Mannschaft ans Gerät gehen, aber nur 4 Wertungen zum Ergebnis beitragen, gibt es hier noch die sogenannte Streichwertung. Allerdings lag auch diese Streichwertung immer sehr nah an den anderen 4, was auf eine sehr einheitliche und konstante Mannschaftsleistung schließen lässt. Einziger etwas ärgerlicher Punkt beim letzten Wettkampf: Der Sieg am Boden ging mit einem winzigen Zehntel-Punkt an den Gegner. Auch die Gerätesiege können am Ende über den Aufstieg entscheiden. Ein weiterer bemerkenswerter Punkt: es stehen bereits viele weitere Nachwuchsturner in den Startlöchern, um die Mannschaft in den nächsten Jahren zu stärken. Das ist bei weitem nicht bei vielen Vereinen so vorhanden!

In Mannschaft 1 sieht es dabei nicht so rosig aus. Nach dem Weggang von Peter Knemeyer, Thorsten Ulrich und Leon Ahrens, sowie der Verletzung von Philip Buchner hatte die Mannschaft während der ganzen Saison mit Personalproblemen zu kämpfen und steht nun kurz vor dem Abstieg in die Landesliga. Nach der Niederlage am 13.04. bei der TG Schömberg mit 52:27 Scorepunkten und 10:2 Gerätepunkten steht die Mannschaft nun auf dem letzten Tabellenplatz der Verbandsliga. Da der SV Bolheim seine letzte Partie gewinnen konnte und deutlich mehr Gerätepunkte hat, als der TSV, muss das Team aus Schmiden nun im Ligafinale 2 Plätze vor Bolheim landen, um sicher die Klasse zu halten. Lars Breunin(9 Punkte), Robin Griesheimer(7), Florian Höfer(4), Tim-Oliver Geßwein(7), Emilian von dem Bussche, Chris Hüls und Etienne Mang hatten an diesem Tag aber auch keinen glücklichen Tag erwischt. Nachdem Christopher Lauber am Morgen noch krankheitsbedingt ausfiel, gab es auch noch einige Patzer, während der TG Schömberg mit Topscorer Tobias Seifriz sauber durchturnte.

Für den TSV Schmiden geht es ebenfalls am 27.04. in Ludwigsburg ins Finale. Los geht es hier um 18Uhr.

erstellt von Lars Breuning


Aktuelles