Sponsoren

Vielen Dank an unsere Sponsoren für die Unterstützung!

               


Medaillienflut für unsere Mädels und Jungs bei den Württembergischen Landesfinals im Mehrkampf

  14.07.2022
Am Ende des letzten Wochenendes strahlten die Turnerinnen und Turner des TSV Schmiden in Heidenheim mit der Sonne um die Wette.

Am Ende des letzten Wochenendes strahlten die Turnerinnen und Turner des TSV Schmiden in Heidenheim mit der Sonne um die Wette. Sage und schreibe 20 Turnerinnen und Turner machten sich mit Ihren Trainern, Betreuern und Eltern auf den Weg nach Heidenheim zu den württembergischen Landesfinals in den Mehr- und Jahnkämpfen und durften 12 tolle Medaillen mit nach Hause nehmen

Am Samstag stand der Deutsche Mehrkampf auf dem Programm. Jeweils drei Turn- und drei Leichtathletikdisziplinen mussten absolviert werden

Unser jüngster Teilnehmer Heorhii Hainutdinova erkämpfte sich unter 14 Teilnehmern die Goldmedaille. Das war für ihn sicher nicht nur ein Wettkampfsieg, denn der erst vor wenigen Monaten mit seiner Mutter aus der Ukraine geflüchtete 9jährige hat in seiner Trainingsgruppe in Schmiden viele Freunde und damit auch ein kleines Stück Normalität gewonnen.

Die Altersklasse 10 war mit 18 Teilnehmern stark besetzt. Mit einem soliden Wettpampf sicherten sich Matti Ringwald und der ebenfalls aus der Ukraine stammende Artem Zalutskyi Platz 10. und 11.

Nils Bubeck konnte sich in der Alterklasse 12 mit einer Traumpunktzahl von 67,17 gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen. Nach einem völlig verpatzten Einstieg beim Schlagballwurf war die Entscheidung war bis zum Schluss spannend und fiel erst am letzten Gerät.

Lukas Drosdek erkämpfte sich in der Altersklasse 14/15 einen super 3. Platz.

Bei den Mädchen trennten nur 0,42 Punkte Luise Wildermuth (AK 9) vom Sieg. Angesichts der Teilnehmerinnenzahl von 33 ist der 2. Platz für das ganze Team trotzdem Gold wert.

Erfahrungsgemäß ist der Mehrkampf nicht nur in sportlicher Hinsicht anstrengend, sondern auch das Pendeln zwischen den Sportstätten und die übervolle Halle mit mehreren gleichzeig laufenden Wettkämpfen verlangt den Turnerinnen und Turnern einiges ab. Dadurch braucht es viel Routine um in allen Disziplinen Bestleistungen abrufen zu können.

Unsere jüngsten Mädels (AK 7 und AK 8) Olivia Tadic und Vivienne Lenz sicherten sich so unter über 20 Teilnehmerinnen mit guten Leistungen jeweils Platz 16.

Auf sehr starke Konkurrenz trafen Lana Slavicek (AK 11), Marta Skrobonja (AK 12) und Leni Bürkle (AK14). Trotz sehr guten Noten an den Geräten und tollen Leistungen in der Leichtathletik reichte es nicht ganz nach vorne. Lana schloss mit dem 17. (31 Teilnehmer), Marta mit dem 10. (21 Teilnehmer) und Leni mit dem 7. (21 Teilnehmer) Platz ab.

Am Sonntag ging es dann für unsere Jahnkämpfer los. Hier war noch größere Vielseitigkeit gefragt, denn es ging um die Bewältigung von 2 Turn-, 2 Leichtathletik- und 2 Schwimmdisziplinen.

Auch im Jahnkampf dominierte unser TSV-Turn Team.

In der Altersklasse 10/11 war das Podest komplett in Schmidener Hand. Andre Femerling siegte souverän mit 3 Punkten Vorsprung vor Yaron Plewinski und Kilian Matthäi. Marian Lingauer holte sich in der Altersklasse 12 Gold. Ebenso wie Daniel Heinle in der Alterklasse 14/15. Silber ging hier an Janne Conners.

Auch bei den Mädels wurde aufgrund der geringen Teilnehmerzahlen teilweise in Doppeljahrgängen gewertet. Chiara Fazio erreichte dabei als jüngste in der AK 10/11 den 7. Platz. Nele Bürkle erkämpfte sich mit tollen Wertungen im Turnen und sehr guten Leistungen im Schwimmen den 5. Platz in der AK 12

Am selben Wochenende wurden in den höheren Altersklassen die  Württembergischen Meisterschaften im Jahn-Kampf, die gleichzeitig die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften sind ausgetragen.

Kira Bühler (Altersklasse 12/13) sicherte sich ebenso wie Chris Hüls (Altersklasse 20+) den ersten Platz. Durch ihre hervorragenden Gesamtpunktzahlen sind die Beiden souverän für die Deutschen Meisterschaften im September in Bruchsal qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten, besonders aber auch an diejenigen, die solche Leistungen erst ermöglichen.

Die Trainer und Betreuer. Alexandra Lucea, Michael Jackl, Yassir al Dulaimi, Christian Bemsch, Wolfgang Neumaier, Sebastian Meister, Silas Priemeßnig und Philip Buchner.

Die Kampfrichter: Andreas Lingauer und Jay Sun Thodkhoksoong.

Für das Presseteam: Regine Bubeck

Aktuelles