Saison beginnt mit Auswärtssieg!
  26.02.2018

Es ist 15:30 Uhr in der Sporthalle Schömberg. Das Verbandsligateam der Männer des TSV Schmiden tritt auswärts bei der TG Schömberg an. Doch auch dem Gegner fällt sofort auf, dass einige von Detlef Schaaks Turner heute nicht am Start sind. Robin Griesheimer, Peter Knemeyer, Marcel Pfeiffer, Christopher Lauber, Leon Ahrens, Fabian Höfer und Jochen Weber mussten den Wettkampf leider aus beruflichen oder persönlichen Gründen absagen. Hinzu kam, dass der mitgereiste Thorsten Ulrich aus unerklärlichen Gründen nicht bei der STB-Liga gemeldet war und somit nicht startberechtigt war. Die Mannschaft musste umso mehr improvisieren.

Wie üblich begann der Wettkampf am Boden. Debütant Dimtrios Rimenidis, Philip Buchner, Tim-Oliver Geßwein und Lars Breuning konnten die Schmidener Dominanz an diesem Gerät aus dem letzten Jahr fortführen. Mit jeweils 4 Scorepunkten und somit insgesamt 16:0 Punkten war damit ein vorerst komfortabler Vorsprung geschaffen.

Danach das Zittergerät der Turner, das Pauschenpferd. Im ersten Duell kam Emilian von dem Bussche kurz vor dem Abgang ins Straucheln, wodurch dieser nicht gewertet wurde und der Schömberger Jan Dreher die ersten 5 Scorepunkte für seine Mannschaft holte. Doch die Antwort folgte schnell. Der 14-Jährige Philip Buchner kämpfte sich durch die Übung und gewann einen Punkt. Darauf folgten der routinierte Hansi Lohr mit 5 Punkten und Dimitrios Rimenidis mit 3 Punkten. „Dimi“ musste dabei sogar kurzzeitig das Gerät verlassen, gegen die hervorragende Technik und hohe Schwierigkeit des TSV-Athleten, kam sein Gegner dennoch nicht an.

Die Ringe sollten sich als Achillesferse herausstellen. Mit 13:0 Punkten gewann der Gastgeber das dritte Gerät. Damit stand es zur Halbzeit 18:25 für Schmiden.

Nach der Pause gings wie gewohnt am Sprung weiter. Emilian von dem Bussche, Lars Breuning, Tim-Oliver Geßwein und Hansi Lohr erzielten ein Ergebnis von 5:7 und bauten den Vorsprung damit geringfügig aus. Neben den Ringen war vor allem hier der hohe Personalmangel zu spüren, denn das Ergebnis war für die Schmidener ungewohnt knapp für dieses Gerät.

Auch der Barren konnte gewonnen werden. Der zweite Routinier im Team, Florian Höfer legte gleich mit einer blitzsauberen Übung vor und holte 3 Scores. Dimitrios Rimenidis und Emilian von dem Bussche hielten mit guten Übungen gegen sehr starke Gegner gut gegen und hatten hierbei die Aufgabe, möglichst wenige Punkte zu verlieren. Im letzten Duell konnte Hansi Lohr, der im Übrigen in der kommenden Bundesligasaison an der Seite von Carlo Hörr in Heilbronn turnen wird, 5 Punkte auf das Schmidener Konto schreiben.

Vor dem Reck stand es damit 28:40, für Schömberg also noch alles drin. Doch der TSV machte es den Oberschwaben nicht leicht. Dimitrios Rimenidis und Florian Höfer verloren ihre Duelle zu Beginn zwar, zeigten aber gute Leistungen und ließen keinen allzu hohen Punktgewinn zu. Lars Breuning (4) und Hansi Lohr (4) sicherten dann den Sieg und außerdem noch ein Unentschieden am Reck. Der TSV Schmiden I gewinnt also den ersten Wettkampf der Saison mit 36:48 und 3:9 Gerätepunkten und setzt damit einen ersten echten Meilenstein in Richtung Klassenerhalt.

Der nächste Wettkampf findet am 25.03. wieder auswärts, diesmal in Geislingen, statt.

erstellt von Lars


Aktuelles